Lyrics


Album "Initiation"

1. In dunkler, warmer Nacht
T/M: Ana Boier/Ana Boier &Tom Dams

Still, still, umhüllt von dunkler, warmer Nacht,
gestillt von Liebe ist alles, was Kummer und Sorgen macht.
Wächst da ein Leuchten, regt sich neuer Wind,
wandelt sich alles, findet seinen Sinn.
Und beglänzt vom ersten goldenen Strahl
füllt sich jubelnd, jauchzend das Herz voller Gesang.


2. Ein Atem, ein Wehen
T/M: Ana Boier/Ana Boier &Tom Dams

Ein Atem, ein Wehen entfachen das Licht,
erahne, ersinne die Weise,
lausche und sing, beginnen sie sich
zu drehen, die feurigen Kreise.

3. Hinaus und gewagt
T/M: Ana Boier/Ana Boier & Tom Dams 


Das Rufen im Herzen, tief im Winter erlauscht,
schwillt an, wie der Fluss, der zum Meere rauscht.
Hinaus und gewagt! Gut ist's Ränzel geschnürt,
in Liebe auf allen Wegen geführt.
Voll Zuversicht küssen die Blüten das Licht.
Ergründe, ergrabe, ergreife das Glück.

4. Wunderbar lodern unsere Feuer
T/M: Ana Boier/Ana Boier & Tom Dams

Wunderbar lodern unsere Feuer, glühen voll Wonne wir darin!
Springen die Wasser stetig heuer, fließen wir in den Strömen hin!
Raunen die Winde, wehen, wehen, tragen das Unerhörte zu!
Sprießen die Erden, lass geschehen, was will entstehen im Ichunddu!

5. Lichtermeere
T/M: Ana Boier/Ana Boier & Tom Dams

Weithin leuchten die Lichtermeere, spiegelt sich in Freud und Leid ihr Glanz,
Hüten die Feuer so viele Seelen, nähren und schauen den Flammentanz.
Immer hinein, was ich will und vermöchte!
Reift und vollendet sich Herzensblut.
Humus! Neue Flammen erahn' ich jauchzend, jubelnd!
Und leg meinen Scheit in die Glut!

6. Glut
T/M: Ana Boier/Ana Boier & Tom Dams

Die Glut ist verrauscht, das Werk ist vollbracht,
für diesmal die Wege begangen!
Im Rausch ist vollendet, was vormals erdacht,
am Gipfel erfüllt mein Verlangen.
Im Geiste hinauf, im Fleische herab,
kehr heimwärts auf leichten Schwingen
und fülle die Kammern im Herz mit Gesang -
still außen, im Innern ein Klingen.

7. Und neigt sich nun der Bogen

T/M: Ana Boier/Ana Boier & Tom Dams

Und neigt sich nun  der Bogen, steigt mit dem Ernterauch
mein Dank, was auch gewesen, aus vollem Herzen auf.
Jetzt tanzen noch und singen, das sät zur stillen Zeit
ins Innere den Funken, der trägt durch die Ewigkeit.

8. Rosengarten
T/M: Ana Boier/Ana Boier & Tom Dams

Bin wieder an deine Pforte gelangt,
ach, du Rosengarten!
Begeistert, gewagt, geboren, verzagt, gewachsen beherzt, geliebt und gescherzt,
verschenkt und vollbracht, geschnitten mit Acht, dankbar gewonnen, mit Tränen verronnen - 
bereit steh ich hier.
Führ mich durch die Tür!
***
Lass die Hände sinken!
Sollst die Stille trinken!
Leg dich sanft zur Ruh!
Schließ die Augen zu!

Komm, Nebel daraußen, und walle!
Komm, fahles Licht, und falle!
Komm, Sturmwind, brause und wehe!
Nun, alte Welt, vergehe!

Hülle, wiege, halte bedacht!
Füge, schalte, walte mit Macht!
Bis alles vollbracht, sich endet die Nacht und mit hellem Schein beginnt neues Sein.